Ergebnisse Tauerncup
Ehrentafel Tauerncup

Claudia Wittmann und Paul Brückl gewannen „Tauerncup“

Siegerehrung der Skiabteilung des FC Chammünster zum Rennen des Trainingslagers

CHAMMÜNSTER (hh/chi). Kurz vor dem Start der Skirennen im Bayerischen Wald fahren die Skirennläufer des FC Chammünster seit über 20 Jahren ins Salzburger Land nach Obertauern, um dort für die Rennsaison den letzten Schliff zu holen. Zum Abschluss wird jeweils ein Rennen um den so genannten „Tauerncup“ gefahren, dessen Siegerehrung nun zu Hause beim ersten Dienstagstreffen der FCC-Skifahrer 2018 in der Chamer „Wasserwirtschaft“ durchgeführt wurde.

Die Klassenersten durften sich über kleine Pokale freuen (von links): Andy, Fanni und Luis Schönberger, Claudia Wittmann und Paul Brückl.

Ergebnisse Tauerncup
Ehrentafel Tauerncup

Fit für die Rennsaison gemacht

Trainingslager der Skifahrer des FC Chammünster in Obertauern – Tauerncup

CHAMMÜNSTER (hh/chi). Ob sich der Tausch des traditionellen Trainingslagers der Ski- und Inlineabteilung des FC Chammünster in Obertauern und des Skikurses gelohnt hat, wird sich erst zeigen, wenn der Kurs am Hohen Bogen gute Schneeverhältnisse vorfindet. Auf jeden Fall fanden die Skirennläufer des FC in dem Skigebiet im Salzburger Land beste Voraussetzungen für die Saisonvorbereitung mit Slalom- bzw. Riesenslalomeinheiten und Tiefschneefahren vor.

Freude und Lernerfolge konnten die FCC-Skirennläufer aus Obertaueren mitnehmen.

Ein Freund für jede Lebenslage

Herbert Geiger feierte 80. Geburtstag – Ehrungen von FC Chammünster und Skiverband Bayerwald

UNTERTRAUBENBACH/CHAMMÜNSTER (hh/chi). „Ideengeber, Ratgeber, Mahner, treuer Helfer, Skiprofessor“ – so nannte Sigi Zistler, Abteilungsleiter Ski und Inline im FC Chammünster, Herbert Geiger, der am vergangenen Mittwoch im „Hotel am See“ in Neubäu am See mit Familie, Freunden, ehemaligen Arbeitskollegen von der DAK Gesundheitskasse, Nachbarn aus Untertraubenbach und eben Vertretern vom FC Chammünster sowie vom Skiverband Bayerwald seinen 80. Geburtstag feierte. Und weil er bei aller Bescheidenheit eben ein so umtriebiger und fleißiger Helfer ist, wurde er vom FC Chammünster mit der Ehrenmitgliedschaft ausgezeichnet und der Skiverband Bayerwald verlieh ihm wegen seiner Verdienste um den Skisport im Bayerischen Wald das Ehrenblatt des Skiverbands.

Herbert Geiger mit seiner Frau Christa und den Vertretern des FC Chammünster sowie des Skiverbands Bayerwald - und dem Nikolaus, der den Dank des Himmels überbrachte.

Zu WM-Medaillen und Erfahrungen gab’s Schecks

FC Chammünster ehrt Medaillengewinnerinnen der Inlineskater – Wettkampforte in Spanien und China

CHAMMÜNSTER (hh/chi). „Sportliche Erfolge kann ma mit Geld net aufwiegen“, sagte Dr. Hans-Jürgen Moser, Vorsitzender des FC Chammünster, als er am Freitag bei einer kleinen internen Feier im Vereinsheim den Medaillengewinnerinnen bei den Europa- bzw. Weltmeisterschaften im Inline-alpin-Sport in diesem Sommer als Anerkennung des Vereins jeweils einen Scheck überreichte. Denn die Prämie sei zwar sicher willkommen, aber länger würden die Erfahrungen und das Erfolgserlebnis in der Erinnerung bleiben und das Leben bereichern.

Die Freude über die sportlichen Erfolge ist groß, bei den Sportlerinnen (von links)  Lara Kögel, Magdalena und Luzia Gruber sowie Claudia Wittmann und bei Abteilungsleiter Ski und Inline Sigi Zistler (rechts) sowie FCC-Vorsitzendem Dr. Hans-Jürgen Moser.

Der Skibasar im Vereinsheim war ein voller Erfolg für die Skiabteilung im FC Chammünster! Vielen Dank an die Käufer und Verkäufer!

Strahlende Sonne, bester Schnee, glückliche FCC-Skifahrer: Das war das Trainingslager des FC Chammünster 2017 in Sölden.

Minstacher Skifahrer trainierten in Sölden

Traditionelles Ski-Trainingslager des FC Chammünster in Tirol – Vereinsinterne Rennen

CHAMMÜNSTER (hh/chi). Seit 25 Jahren zieht es die Skifahrer des FC Chammünster in den Allerheiligenferien zum Saisonbeginn in die Alpen zum Trainingslager in Sölden, bei dem einmal die sommermüden Knochen wieder mobilisiert und an das Skifahren gewöhnt werden sollen, zum anderen aber auch neue Skier bekannter Firmen getestet werden können. So waren auch heuer von Donnerstag bis Sonntag wieder 40 FCCler dabei und genossen den wunderbaren Schnee und das strahlende Sonnenwetter auf dem Tiefenbachferner in rund 3000 Metern Meereshöhe.

Heute 6

Gestern 43

Woche 352

Monat 1597

Insgesamt 138556

Aktuell sind 16 Gäste und keine Mitglieder online

expand_less