Sportliche Aktivitäten in Familien ausgelagert

Jahresversammlung der Abteilung Ski und Inline im FC Chammünster – Ehrung Vereinsmeister

Chammünster (hh). Nach langer Zeit traf sich die Gemeinschaft der Abteilung Ski und Inline im FC Chammünster vergangenen Freitag zur Jahresversammlung. Diesmal nicht am Ödenturm, sondern online aus den jeweiligen Wohn- oder Arbeitszimmern, dafür aber mit Kind und Hund. Trotz der Pandemie-Beschränkungen waren die FCCler das ganze Jahr über aktiv, sogar das berühmte FC-Skirennwochenende am Arber konnte gerade noch durchgezogen werden mit fünf Rennen an zwei Tagen. Ansonsten gab es Training im Freien und in Kleingruppen oder gemeinsame Unternehmungen, bei denen man die Hygienevorgaben einhalten konnte. Und auch ehren konnte Abteilungsleiter Sigi Zistler etliche Mitglieder.

Mit Kind und Kegel nahmen die Abteilungsmitglieder an der Jahresversammlung teil, diesmal leider nur virtuell.

Antreiber und Ideengeber wurde 70

Max Schießl war ein Mann der Tat bei FC und FFW Chammünster – Geburtstagsfeier nur mit Familie

Chammünster (hh). In anderen Zeiten hätte es eine große Feier gegeben, wenn der Schießl Max seinen 70. Geburtstag feiert, denn nicht nur seine drei Söhne und die Tochter mit ihren Familien, sondern vor allem auch der FC und die Feuerwehr Chammünster verdanken ihm viel und hätten so einen Tag nicht ohne entsprechende Würdigung vorübergehen lassen. So waren es eben „nur“ der stv. Vorsitzende der FFW Chammünster, Martin Macht, Sigi Zistler im Namen der Skiabteilung und Dr. Georg Turba für den FC Chammünster, die ihm persönlich gratulieren durften, in zeitlichem Abstand natürlich. Erich Wittmann hatte schon einen Geschenkkorb im Namen der Skifahrer vorbeigebracht.

Chammünster ist die Heimat von Max Schießl, für die er sich zeit seines Lebens einsetzt, nunmehr seit 70 Jahren.

Als Alternative zur Dauerbildschirmberieselung veranstaltet der FC Chammünster Ski & Inline in dieser Woche einen Kilometer-Wettkampf. Teilnehmen sollen möglichst viele FCler/-innen beispielsweise als Skitourengeher, Skilangläufer, Inlineskater, Jogger und Wanderer. Je mehr aus einer Familie dabei sind, desto größer sind die Siegchancen.

8000 Höhenmeter mit Tourenski in einer Woche

Wir sind schon seit Mitte Dezember fast täglich unterwegs. Im Januar haben 200 km geknackt! Alles natürlich mit den Tourenski. Am Freitag, dem 12.02.2021 war Chipsi am Voithenberg. Am Samstag, 13.02.2021 waren wir gemeinsam bei minus 17 Grad um 7.15 Uhr schon am Großen Arber zum Sonnenaufgang. Der Wind hatte 50 km/h Gebläse. Gefühlt waren es minus 30 Grad. Habe den Handschuh für eine Minute ausgezogen und dann war er gefroren. Trotzdem topp!

Mit Nostalgie-Skifahren an FCC-Spitze

Meierhofers gewinnen Wintersport-Familienwettbewerb des FC Chammünster – Gutscheine als Gewinn

Skifahren, wie's früher war, übte Familie Meierhofer: Piste treten, Skitransport den Hang hinauf zu Fuß und dann geht's kurz, aber herrlich wieder hinab.

Chammünster (hh). Ausgerechnet heuer wäre mal wieder ein richtig schöner Skiwinter im Bayerischen Wald und dann kommt der vermaledeite Virus und macht Skirennen oder auch nur Ski fahren im Team unmöglich. Um ihre Mitglieder dennoch hinaus in die winterliche Natur zu bekommen und sportlich aktiv zu halten, hat deshalb die Führung der Ski- und Inlineabteilung des FC Chammünster einen vereinsinternen Familienwettbewerb ausgeschrieben. Die Familien – oder auch Einzelkämpfer – sollten dabei ihre Wintersportaktivitäten mit Bild und Text kurz beschreiben und an das Trainergespann schicken. Als kleiner zusätzlicher Anreiz wurden Gutscheine der Arber-Bahnen sowie des Chamer Cineworld ausgelobt.

Heute 0

Gestern 167

Woche 791

Monat 5241

Insgesamt 191034

Aktuell sind 3 Gäste und keine Mitglieder online

expand_less