• Sa, 14.12.2019, 06.00 Uhr: Abfahrt am Dorfplatz zum freien Training in Obertauern
  • Sa, 28. bis Mo, 30.12.2019: Skikurs am Hohenbogen -> Info und Anmeldung
  • Fr, 03. bis Mo, 06.01.2020: Trainingslager in Obertauern -> Info und Anmeldung
  • Mo, 06.01.2020: Tauerncup -> Ausschreibung
  • Sa, 07. und So, 08.03.2020: Minstacher Rennwochenende

Perfektes Skitraining am Gletscher

FC-Ski- und Inlineabteilung bei traditionellem Saisonauftakt in Sölden – Fehlerbehebung mit Videoanalyse

Dank Gletscherschnee konnten die Skifahrer des FC Chammünster bei besten Bedingungen ihr Trainingslager durchziehen.

Chammünster (hh). Seit vielen Jahren beginnen die Skisportler des FC Chammünster ihren Saisonauftakt mit einem viertägigen Trainingslager in der Gletscherwelt bei Sölden im Tiroler Ötztal in der Allerheiligen-Ferienwoche. So reisten auch heuer über 40 Skibegeisterte und Rennfahrer in großzügig zur Verfügung gestellten Bussen der Firmen K+B sowie Rädlinger zu Rettenbachferner und Tiefenbachgletscher, um dort wieder das richtige Gefühl für Slalom und Riesenslalom zu bekommen.

Skiverband und Verein kamen sich näher

FC Chammünster bot Informationsabend zu kommender Skisaison im Bayerwald – Vieles klargestellt

Skiverbands-Cheftrainer Karl Köppl (7. von links) und Sportwart Markus Schwarz (6. von links) standen zusammen mit Vereinstrainer Paul Brückl (rechts) den FCClern für Informationen und Fragen zur Verfügung.

Chammünster (hh). In den letzten Jahren gab es besonders bei den Eltern der skibegeisterten Kinder im FC Chammünster immer wieder Enttäuschung darüber, dass nicht klar war, was der Skiverband Bayerwald gerade für den Rennnachwuchs in seinem Bereich in den anstehenden Saisons vorhatte und konkret anbietet. Dem wollte die Führung der Abteilung Ski und Inline im FCC diesmal vorbeugen und lud für den vergangenen Freitag zu einem Informationsabend ins Hotel „Sonnenhof“ in Schlondorf ein, zu dem erfreulicherweise auch der Skiverbands-Cheftrainer und A-Lizenzinhaber Karl Köppl sowie der Sportwart alpin im Skiverband Bayerwald, Markus Schwarz, gekommen waren und Rede und Antwort standen.

Ergebnisse BaWü-Cup
Ergebnisse Weltcup

Die Luft war raus bei letzten Rennen

Wochenende fast zum Vergessen für FCC-Inlineskater – Claudia Wittmann hält zweiten Rang im Weltcup

Auch wenn es diesmal nicht so gut lief für das FCC-Inline-Team um Trainer Peter Schödlbauer (hinten, Mitte), so können (von links) Lara Kögel, Claudia Wittmann, Elisabeth Schödlbauer, Christoph und Magdalena Gruber sowie Maximilian Schödlbauer mit der abgelaufenen Saison zufrieden sein.

Chammünster (hh). Zum Saisonende hin scheinen die Inlineskater des FC Chammünster nicht mehr voll bei der Sache gewesen zu sein. Denn bei den Rennen in Emmingen, zwischen Stuttgart und Konstanz gelegen, am vergangenen Wochenende, die von der TG Tuttlingen ausgerichtet wurden, lief es nicht so gut wie gewohnt für die Minstacher. Dennoch konnte Claudia Wittmann ihre zweiten Plätze im Deutschen Inline-alpin-Cup und im Weltcup trotz eher enttäuschenden Ergebnissen im Schwarzwald halten und etwa Elisabeth Schödlbauer zeigte erfreuliche Leistungen.

Ergebnisse Teamwettbewerb
Ergebnisse Weltcup
Ergebnisse EM Parallelslalom
Ergebnisse EM

Diesmal reichte es „nur“ zum Teamgold

Inlineskater des FC Chammünster bei EM in Villablino/Spanien – Vorne dabei, aber nicht auf Stockerl

Die letzten Meter für Lara Kögel bei der Inline-alpin-Slalom-Europameisterschaft im nordspanischen Villablino.

Chammünster (hh). Vor kurzem waren die Top-Inlineskater des FC Chammünster bei den World Roller Games in Barcelona erfreulich erfolgreich und nun waren sie wieder in Spanien zu internationalen Wettkämpfen unterwegs, diesmal zu den Europameisterschaften im Inline-alpin-Slalom. Der Austragungsort dieser Meisterschaften ist für die Skater-Elite nicht mehr unbekannt, bereits zum fünften Mal in Folge war Villablino am Südrand der Pyrenäen Austragungsort der Europameisterschaften. So war die Strecke mitten im Ort, gesäumt von Straßencafés und kleinen Läden, keine neue Herausforderung mehr für die internationalen Spitzenläufer – und wurde vielleicht deswegen ein wenig zu leicht genommen.

Ergebnisse

Glasstraßenpokal und Bayerwald-Inline-Gesamtcup für FCCler

Claudia Wittmann und Maximilian Schödlbauer siegen – Nachwuchs im Fokus

Chammünster (hh). Das letzte große Rennen im Bayerwald stand für die Inline-alpin-Sportler am vergangenen Sonntag in Arrach auf dem Programm. Die bayerische Meisterschaft im Inline-alpin-Slalom war noch auszutragen, die gleichzeitig als letzter Lauf zum Max-Schierer-Bayerwald-Inlinecup 2019 gewertet wurde. Die jeweils besten zehn Damen und Herren aus diesem Rennen bestritten anschließend den Finallauf um den Glasstraßenpokal des ASV Arrach. Der FC Chammünster war mit 14 Startern unter gesamt 68 dabei, von Jahrgang 1959 bis 2015, und konnte sich äußerst achtbar behaupten.

expand_less