Ergebnisse

Saisonstart der FCC-Skater recht gut geglückt

Inlineskater des FC Chammünster bei erstem Rennen in Gerzen – Claudia Wittmann Zweite

Chammünster (hh). Der TSV Gerzen (Nähe Landshut/Vilsbiburg) startet fast jedes Jahr mit seinem Inline-alpin-Rennen die Rennsaison der Inlineskater im Skiverband Bayerwald, so auch heuer mit dem bereits 20. Gerzener Inlineslalom am vergangenen Sonntag, der damit auch der Beginn der Rennserie um den Max-Schierer-Bayerwald-Inlinecup 2019 war.

Ein guter Saisonstart ist den Inlineskatern des FC Chammünster, vom Schüler bis zum Senior, beim Rennen in Gerzen gelungen.

FC Chammünster bei Ehrung des Skiverbands top

Saisonabschluss des Skiverbands Bayerwald – FC Chammünster in Vereins- und Einzelwertungen Spitze

Chammünster (hh). Zum Ende der Skisaison 2018/19 hatte der Skiverband Bayerwald am vergangenen Sonntag seine erfolgreichsten Sportler und Vereine zum traditionellen Ehrenabend in die JOSKA-Welt in Bodenmais eingeladen, und dabei waren es wieder die Ski- und Inlinesportler des FC Chammünster sowie der Verein selber, die am öftesten auf die Bühne gerufen wurden, um ihre Auszeichnungen entgegenzunehmen.

Vier erste Plätze im Max-Schierer-Bayerwald-Cup sich die Skirennläufer des FC Chammünster in der vergangenen Saison, (von links) Luis Schönberger, Trainer Paul Brückl steht hier für Franziska Ries, Vroni Raab und Daniel Mayer.

Jetzt können die Rollen rollen

Inlinekurs des FC Chammünster erfolgreich – Abschlussrennen Höhepunkt

Lauter kleine Skatekönner haben die vier Inlinelehrer des FC Chammünster (hinten, Mitte und rechts) hervorgebracht, Urkunden und Pokale waren der Lohn für ihre Schüler.

Chammünster (hh). Da haben sie richtig Glück gehabt, die Verantwortlichen des Inlinekurses des FC Chammünster am vergangenen Wochenende, denn das Wetter war noch an beiden Kurstagen geradezu ideal, nicht zu warm oder zu kalt, trocken und auch nicht allzu windig. So konnten die meist kleinen Skateschüler in den jeweils rund drei Stunden Lernprogramm am Samstag- und Sonntagnachmittag doch schon wesentlich mehr als nur das relativ sichere Stehen auf den so leicht davonrollenden Schuhen erlernen. Bei den erfahrenen Lehrkräften kein Wunder. Und am Ende meisterten alle den Slalom von der Brücke über die B85 bei Chammünster.

Agape für Andy und Chipsy gewünscht

Andreas Babl und Christine Weinberger heiraten – Pfingstl, Feuerwehr und Skifahrer stehen Spalier

CHAMMÜNSTER. (chi) Jetzt hat er sich also doch noch getraut und hat seine Chipsy, die Christine Weinberger, geheiratet, der Andy Babl aus Chammünster. Am Samstag war es soweit und die beiden gaben sich vor ihren Familien und vielen Freunden das Jawort in einem Pavillon auf der Terrasse des Gasthauses „Ödenturm“. Und weil beide die bayerische Lebenslust leben und sie sehr gesellige und beliebte Menschen sind, waren um die 350 Gäste geladen – und nach und nach auch gekommen, um mit den beiden diesen besonderen Tag in ihrem Leben zu feiern.

Im Namen der Skifahrer des FC Chammünster wünschte Sigi Zistler dem Brautpaar alles Gute.

FCCler erfolgreich im Ski-Sparkassencup

Vier junge Skirennläufer des FC Chammünster für Sparkassen-Kindercup-Ergebnis geehrt

CHAMMÜNSTER. (chi) Jedes Jahr zum Ende der Skisaison Anfang April blickt der Skiverband Bayerwald, übrigens der größte Regionalverband im Deutschen Skiverband, zurück auf die Leistungen seiner Mitglieder und ehrt die Besten im nordischen wie alpinen Bereich bei einer großen Feier in der JOSKA-Glaswelt in Bodenmais. Dabei werden besonders die Sieger der jeweiligen Wettbewerbsserien ausgezeichnet, wie eben die des Sparkassen-Kindercups, der von der Sparkasse im Landkreis Regen gesponsert wird.

Die vier FCCler, Julia Hecht, Marius Münch, Brian und Kiara Simon, haben ihrem Verein alle Ehre gemacht.

„Erfolgreich wie eh und je“

Jahresversammlung, Saisonabschluss und Ehrenabend der Abteilung Ski und Inline im FC Chammünster

Die Klassensieger bei der Vereinsmeisterschaft im Riesenslalom zusammen mit den Gewinnern der Familien- und der Teamwertung (mit den großen Pokalen).

CHAMMÜNSTER. (chi) „Ein Jahr der Konsolidierung“ sollte 2018 für die Abteilung Ski und Inline im FC Chammünster werden, erinnerte Abteilungsleiter Sigi Zistler am vergangenen Freitagabend bei der Jahresversammlung im Gasthaus Hunger am Ödenturm die FCC-Skifamilie, die mit Kind und Kegel gekommen war, auch um die Ehrungen für die Saisonleistungen und die Riesenslalom-Vereinsmeisterschaft mitzuerleben. Doch neue Herausforderungen machten es nicht immer leicht, die Sportler in der Erfolgsspur zu halten, und die beiden Spartenleiter – neben Zistler noch Andy Babl – wollten wegen der zeitaufwendigen Arbeit ihre Ämter abgeben. Letztlich aber übernahmen sie wieder Verantwortung für die Abteilung, nachdem Aufgaben neu verteilt worden waren.

expand_less