FCCler erfolgreich im Ski-Sparkassencup

Vier junge Skirennläufer des FC Chammünster für Sparkassen-Kindercup-Ergebnis geehrt

CHAMMÜNSTER. (chi) Jedes Jahr zum Ende der Skisaison Anfang April blickt der Skiverband Bayerwald, übrigens der größte Regionalverband im Deutschen Skiverband, zurück auf die Leistungen seiner Mitglieder und ehrt die Besten im nordischen wie alpinen Bereich bei einer großen Feier in der JOSKA-Glaswelt in Bodenmais. Dabei werden besonders die Sieger der jeweiligen Wettbewerbsserien ausgezeichnet, wie eben die des Sparkassen-Kindercups, der von der Sparkasse im Landkreis Regen gesponsert wird.

Die vier FCCler, Julia Hecht, Marius Münch, Brian und Kiara Simon, haben ihrem Verein alle Ehre gemacht.

Es war diesen Winter bereits der 26. Sparkassen-Kindercup und der FC Chammünster konnte zu der Siegerehrung erneut vier junge Nachwuchsrennläufer stellen: Kiara und Brian Simon, Julia Hecht und Marius Münch. Mit ihren Eltern nahmen sie an dem Festabend in der Glaswelt teil, bei der zunächst ein gemeinsames Essen geboten war, wobei dieses für die Preisträger frei war. Danach wurde es erstmal ein bisschen langweilig, wenigstens für die Kinder, denn Skiverbandspräsident Max Gibis und der Sparkassenleiter Toni Domani sprachen Grußworte, hielten sich aber erfreulich kurz. Sie lobten vor allem die jungen Sportler, dass sie ihre freie Zeit mit Wintersport verbringen, anstatt vor dem „Wischkastl“ zu sitzen, und die Eltern, dass sie ihren Sprösslingen den zeit- und geldaufwendigen Sport ermöglichen.

Aber dann standen die Siegerehrungen an. Zunächst wurden die nordischen Athleten, jeweils die ersten Drei jeder Altersklasse, mit Urkunden und Medaillen ausgezeichnet und durften sich schöne Sachpreise aussuchen. Dann waren endlich auch die vier FCCler dran, als die Alpin-Sportler ausgezeichnet wurden. Beste vom FC Chammünster war Kiara Simon, die in der Klasse U10 w. einen hervorragenden zweiten Platz im Gesamtklassement des Sparkassencups erreichte. Nur einen Platz dahinter landeten Julia Hecht, die heuer erst so richtig mit dem Skirennfahren begonnen hat, in der Klasse U11 w., Marius Münch bei den Jungen U11 und Brian Simon in der U12 m.

Max Gibis dankte noch mal den jungen Sportlern für ihr Engagement und gratulierte ihnen zu ihren Spitzenplätzen und Toni Domani überreichte an den Skiverband Bayerwald eine Spende über 2500 Euro für die weitere Jugendarbeit. Er sicherte außerdem zu, den Sparkassen-Kindercup auch in der kommenden Saison wieder zu fördern. Für die Kinder gab’s dann noch jeweils ein Eis, das mindestens genauso wichtig war wie die Pokale und Urkunden. Auf jeden Fall ist der FC Chammünster stolz auf seine jungen Rennfahrer, die sich auch in diesem Winter wieder so wacker geschlagen und dem Verein viel Ehre eingebracht haben.

Heute 99

Gestern 450

Woche 950

Monat 1020

Insgesamt 137979

Aktuell sind 7 Gäste und keine Mitglieder online

expand_less