Ergebnisse Klassen
Ergebnisse Kategorie

Der Sparkassen-Kinder-Cup mit Anlaufproblemen

FC Chammünster richtete ersten Lauf zum Sparkassen-Cup aus – Wenig Starter

ARBER/CHAMMÜNSTER (hh/chi). So recht will der Winter im Bayerischen Wald nicht in die Gänge kommen, das bekam auch der FC Chammünster zu spüren, als er zum ersten Mal ein Rennen zum Sparkassen-Kinder-Cup als Ergänzung zur eigenen Vereinsmeisterschaft im Riesentorlauf organisierte. Der ursprünglich vorgesehene Austragungsort am Hohen Bogen hatte seine weiße Pracht schon wieder eingebüßt und so musste mal wieder die Strecke im Landesleistungszentrum am Arber herhalten, um ein reguläres Rennen durchzuführen.

Die  meisten Starter bekamen als Platzierte auf dem Stockerl auch eine Medaille umgehängt, links Abteilungsleiter Ski und Inline vom ausrichtenden FC Chammünster, Sigi Zistler.

Aber auch die jungen Rennläufer sind offenbar noch nicht recht in Schwung, auf jeden Fall hatten sich verhältnismäßig wenig Kinder und Schüler für diesen ersten Lauf zum Sparkassencup am vergangenen Sonntag gemeldet.

So wunderte sich der Pressewart des FC Chammünster, als er schon vor dem vereinbarten Termin zur Siegerehrung bei der Talstation der Gondelbahn eilte, dass ihm etliche Kinder mit Medaillen um den Hals und den dazugehörigen Urkunden in den Händen der Eltern entgegenkamen, um wieder heimzufahren. Ja, die beiden Wertungsläufe des Rennens waren – auch dank der Routine der Starter und Auswerter vom FC Chammünster – in Rekordzeit durchgeführt worden und auch die Medaillenvergabe war wegen der geringen Teilnehmerzahl schnell abgehakt. Ja selbst die Fotos der einzelnen Vereine waren schon alle im Kasten.

Auf jeden Fall war die Piste bestens präpariert und bot allen Teilnehmern ähnlich gute Verhältnisse, auch wenn die Sicht wegen des diffusen Lichts an diesem Vormittag manche Bodenwelle verschluckte und die jungen Skirennläufer dann ausgehebelt wurden. Aber alle 39 Starter kamen schließlich heil und regulär ins Ziel. Franz Köppl vom Skiverband Bayerwald hatten also einen flotten, aber fairen Kurs für die Kinder gesteckt, bei dem keine harten Haken gefahren werden mussten.

Um die Tagesbestzeiten ging es bei den Mädchen knapper zu als bei den Jungen. Isabella Schmelmer vom SC Neukirchen war hier die Schnellste, nur 18 Hundertstel vor der zwei Jahre jüngeren Franca Nadine Salhi vom WSV Mitterfirmiansreut, Kristina Lebova vom SC Zwiesel lag dann schon fast zwei Sekunden dahinter. Bei den Buben hatte Julian Marchl vom WSV Patersdorf um 78 Hundertstel die Nase vorn vor Valentin Bobenhausen vom selben Verein und 97 Hundertstel vor Tizian Roiger vom ASV Mais. Für die beiden Tagesbesten gab’s schon mal einen Pokal, die anderen, die sich in den jeweiligen Altersklassen auf dem Treppchen platzieren konnten, bekamen Medaillen und alle natürlich eine Urkunde vom Leiter der Abteilung Ski und Inline im FC Chammünster, Sigi Zistler, ausgehändigt. Und weil so wenig Rennfahrer am Skirennen teilnahmen, konnten sich fast alle Starter auch über Punkte für den Sparkassen-Gesamtcup freuen.

Die schnellsten Zeiten beim Sparkassen-Kinder-Cup fuhren Isabella Schmelmer (SC Neukirchen) und Julian Marchl (WSV Patersdorf).

Die Ergebnisse nach Altersklassen:

U9 w.: 1. Laura Stocker, SpVgg Lam, Gesamtzeit aus zwei Durchgängen 45,31; 2. Kiara Simon, FC Chammünster, 51,94.
U9 m.: 1. Leopold Hiendl, WSV Mitterfirmiansreut, 46,89; 2. Felix Hellgermann, SC Neukirchen, 48,30; 3. Felix Hüttinger, SV Mietraching, 49,60; 4. Felix Schelz, ASV Arrach, 49,72; 5. Connor Simon, FC Chammünster, 51,49; 6. Ludwig Meier, SC Wallersdorf, 53,58; 7. Vinzenz Knobloch, SWC Regensburg, 53,64; 8. Bruno Stang, SC Passau, 53,82.
U10 w.: 1. Franca Nadine Salhi, WSV Mitterfirmiansreut, 42,71; 2. Anna Kopp, SC Frauenau, 50,67; 3. Fanni Schönberger, FC Chammünster, 57,28.
U10 m.: 1. Fabian Schreiner, WSV Mitterfirmiansreut, 44,96; 2. Leopold Knobloch, SWC Regensburg, 46,19; 3. Benedikt Raab, FC Chammünster, 50,03; 4. Emanuel Pirzer, SC Neukirchen, 50,16; 5. Marius Münch, FC Chammünster, 1:21,78.
U11 w.: 1. Kristina Lebova, SC Zwiesel, 44,45; 2. Johanna Kolbeck, ASV Arrach, 46,47; 3. Marie Pfisterer, SV Mietraching, 50,50.
U11 m.: 1. Julian Marchl, WSV Patersdorf, 41,71; 2. Timo Killinger, SC Frauenau, 48,65; 3. Christoph Meier, SC Wallersdorf, 48,91; 4. Moritz Hellgermann, SC Neukirchen, 49,51; 5. Brian Simon, FC Chammünster, 50,76.
U12 w.: 1. Isabella Schmelmer, SC Neukirchen, 42,59; 2. Nina Scheifele, SC Reichenberg, 44,82; 3. Fabienne Buchecker, SC Langfurth, 46,03; 4. Anna Eberl, SC Wallersdorf, 53,82.
U12 m.: 1. Valentin Bobenhausen, WSV Patersdorf, 42,49; 2. Tizian Roiger, ASV Mais, 42,68; 3. Julius Donaubauer, SC Passau, 44,10; 4. Tim Aschenbrenner, ASV Arrach, 44,46; 5. Philip Hüttinger, SV Mietraching, 45,09; 6. Samuel Eichinger, WSV Mitterfirmiansreut, 45,19; 7. Franz Buchecker, SC Langfurth, 45,68 ; 8. Ludwig Weindl, SC Neukirchen, 50,43; 9. Paul Kurbel, SC Neukirchen, 53,25.

07.01.2018: Vereinsmeisterschaft Riesenslalom am Arber

Heute 34

Gestern 35

Woche 262

Monat 809

Insgesamt 121409

Aktuell sind 7 Gäste und keine Mitglieder online

expand_less