Ergebnisse Riesenslalom (19.09.2015)
Ergebnisse Slalom (20.09.2015)
SC Beerfelden

20. Deutscher-Meister-Titel für Sigi Zistler
Saisonfinale mit Deutschen Meisterschaften der Alpin-Inliner in Beerfelden – Topergebnisse für FCCler

Sigi Zistler holt beide Masterstitel im RS und SL.

CHAMMÜNSTER (hh/chi). Nun ist sie endgültig vorbei, die Inline-alpin-Saison 2015. Zum Abschluss wurden die Deutschen Meisterschaften im Slalom und Riesentorlauf in Beerfelden im Odenwald (Hessen) ausgetragen, und zwar als gemeinsame Meisterschaften der beiden Verbände DSV (Skiverband) und DRIV (Rollsportverband). Die Organisation hatte der DSV mit Georg Zipfel übernommen und die Aufgabe bravourös gemeistert.

Die Meistertitel wurden dabei in den Kategorien Schüler, Junioren, Aktive (Damen/Herren) und Masters (Senioren) ermittelt, wobei natürlich auch die Platzierungen in den Altersklassen interessant waren. Vom FC Chammünster waren diesmal sechs Inline-Sportler an den Start gegangen, und sie schlugen sich sehr respektabel. Besonders „Master“ Sigi Zistler glänzte mit zwei weiteren Deutschen Meister-Titeln, die seine Sammlung auf insgesamt 20 in dieser Sparte erhöhten.

Nach der Anreise am Samstagmorgen ging es um die Titel im Riesenslalom, wobei die äußeren Bedingungen zunächst alles andere als gut waren, denn die Strecke war vom Regen patschnass. Der Parcours war vom Gefälle wie dem Verlauf her nicht besonders anspruchsvoll, aber durch interessante Kurssetzungen wurde er doch einer Deutschen Meisterschaft würdig. Auch die Streckenverhältnisse besserten sich noch und beim zweiten Durchgang war die Straße abgetrocknet.

Die Starter des FC Chammünster trainieren nur wenig den Riesentorlauf, dennoch waren ihre Ergebnisse durchaus ausgezeichnet. Die Jüngste des Teams, Anna Münch, befindet sich in einer klasse Form, siegte in ihrer Altersklasse U14, insgesamt wurde sie bei den Schülerinnen sehr gute 7. Franziska Ries belegte in ihrer Paradedisziplin in der U21 den dritten Platz, was bei den Juniorinnen insgesamt den ausgezeichneten 4. Platz bedeutete, nachdem sie nach dem ersten Durchgang sogar Dritte gewesen war. Claudia Wittmann wurde im bei ihr eher ungeliebten Riesenslalom Vierte der Damen; Sigi Zistler siegte bei den Senioren, nachdem er nach dem ersten Durchgang noch hinter Walter Wölfle (SGK Rotenburg) und Markus Lohmann (SC Ewersbach) auf Rang drei gelegen hatte.

Am Sonntag, beim Slalom, konnten sich bei gutem Wetter und vielen Zuschauern alle sechs FCCler fürs Finale qualifizieren. Doch hatte Anna Münch hier gleich zu Beginn großes Pech und stürzte schon von der Startrampe, so dass sie leider den Lauf nicht beenden konnte und ausschied. Auch Luzia Gruber erwischte es zwei Tore vor dem Ziel im ersten Durchgang und sie stürzte. Da half auch die drittbeste Zeit im zweiten Lauf nichts mehr, in ihrer Altersklasse blieb ihr nur Rang 11.

Magdalena Gruber fuhr bei starker Konkurrenz in der U18 weiblich einen guten dritten Rang heraus, insgesamt bedeutete dies bei den Juniorinnen Platz 8. Franzi Ries war wieder mit einer starken Vorstellung unterwegs, in der Klasse U21 wurde sie Vierte, insgesamt bei den Juniorinnen Fünfte. Claudia Wittmann schrammte knapp, nur um eine Zehntelsekunde, an einer Medaille bei den Damen vorbei, die Gesamt-Fünfte im Weltcup im Inline-alpin-Slalom 2015 kam also auf Rang 4. Sigi Zistler ließ bei den Senioren-Masters auch in diesem Wettbewerb nichts anbrennen und siegte klar mit 1,83 Sekunden Vorsprung vor dem Zweiten, Markus Lohmann. Dies bedeutete den 20. deutschen Meistertitel für ihn.

So endete eine für die FCCler durchaus wieder erfolgreiche Saison mit sehr respektablen Ergebnissen. Nach kurzer Erholungs- und Abschaltpause geht es aber beim Hallen-Inline-Training bald wieder los mit den Vorbereitungen für die nächste Saison – einer WM-Saison! Und für einen großen Teil des Teams steht die Wintersaison mit den Skitrainings und -rennen vor der Tür, langweilig wird es den Aktiven im FCC also sicher nicht.

Die schnellen Inline-Damen vom FC Chammünster mit ihrem 'Master' Sigi Zistler (von rechts): Anna Münch, Franziska Ries, Magdalena Gruber, Claudia Wittmann, Luzia Gruber.
Sigi Zistler auf dem Weg zu seinem 19. deutschen Meistertitel, hier im Riesenslalom.

Heute 6

Gestern 77

Woche 619

Monat 518

Insgesamt 121118

Aktuell sind 9 Gäste und keine Mitglieder online

expand_less