Ergebnisse

Training zahlt sich in ersten Cup-Punkten aus

Skirenn-Nachwuchs des FC Chammünster bei Kondi-Wettbewerb erfolgreich – Alle sechs auf Stockerl

CHAMMÜNSTER (chi). Noch am Sonntag zuvor war die Nachwuchsmannschaft der Skirennfahrer des FC Chammünster bei den Schönbergers in Zifling zur letzten Einheit des Sommertrainingsplans zusammengekommen und hatte dabei Kraft, Geschicklichkeit, Koordination und Ausdauer geübt, dann stand schon der erste Test für die jungen Sportler aus dem ganzen Bayerwald an, der Kondi-Wettbewerb, der vom Skiclub Neukirchen in der Dreifachturnhalle in Bogen organisiert worden war. Sechs Minstacher stellten sich dabei der Konkurrenz und konnten voll überzeugen.

Sie können stolz auf ihre Leistungen sein: Co-Trainer Andy Schönberger und das Kinder-Skirennteam des FC Chammünster.

Mit dem Kondi-Wettbewerb, einem Wettkampf mit fünf Stationen, der die dem Skifahren zugrundeliegenden Tugenden, wie Kondition, Koordination, Reaktionsvermögen usw., abfordert, startet für den Rennnachwuchs des Bayerischen Waldes gewöhnlich die Skisaison, am letzten Sonntag die Saison 2018/19. Dabei gab es die ersten Punkte für die dazugehörigen Cup-Bewerbe, wie den Sparkassen-Kinder-Cup und den Max-Schierer-Bayerwald-Cup. Und die FCC-Starter sammelten fleißig.

Dies kam aber nicht so überraschend, denn die Kinder und Jugendlichen des FCC waren den ganzen Sommer über immer wieder zu Übungseinheiten zusammengekommen, bei denen diese Grundlagen des Skifahrens mit den Trainern Paul Brückl und Andy Schönberger geübt und auch bei den Volksläufen im Landkreis getestet wurden. Und die beiden Trainer hatten es dabei offenbar wunderbar geschafft, diese Übungsstunden so attraktiv zu gestalten, dass die jungen Sportler immer mitzogen und Elan und Ehrgeiz an den Tag legten.

Und nun stand also die Bewährungsprobe beim Kondi-Wettbewerb an. Mit sechs Startern war der FC Chammünster wieder einmal neben dem ausrichtenden SC Neukirchen der Verein mit den meisten Teilnehmern – und am Ende auch wieder der erfolgreichste. Der Trainingsfleiß, der unbändige Ehrgeiz und der Glaube an den Erfolg waren sicherlich die Garanten für das tolle Gesamtergebnis der Minstacher: 2. Platz Fanni Schönberger, U11 w.; 1. Platz Benedikt Raab, U11 m.; 2. Platz Johanna Lemberger, U14 w.; 1. Platz Vroni Raab, U14 w.; 1. Platz Leo Schönberger, U14 m.; 1. Platz Luis Schönberger, U16 m.

Seitens des FC Chammünster sind Trainer Paul Brückl, Andy Schönberger, die Vereinsspitze und natürlich die Eltern sehr stolz auf alle FCC-Rennkinder. Sie haben gezeigt, dass sie alle topfit sind, und man merkt bereits ihre Vorfreude auf die ersten Skirennen. Dann heißt es wieder, eifrig Punkte für die Gesamtcups des Skiverbands Bayerwald zu sammeln, was den fleißigen Minstacher Skisportlern wohl gelingen wird.

Heute 170

Gestern 84

Woche 271

Monat 170

Insgesamt 120770

Aktuell sind 13 Gäste und keine Mitglieder online

expand_less