07.01.2018: Vereinsmeisterschaft Riesenslalom
Ehrentafel Vereinsmeisterschaft Riesenslalom
Ehrentafel Ehrenmedaille

Die Erfolgsgaranten

Skifahrer und Inliner des FC Chammünster eilen weiter von Titel zu Titel

CHAMMÜNSTER. „Erfolge, Erfolge, Erfolge….“ So lautete die Bilanz von dem Abteilungsleiter der Ski & Inline Abteilung des FC Chammünster, Sigi Zistler, beim Rückblick auf die abgelaufene Saison. Im Rahmen der Jahresversammlung der Abteilung im Gasthof Ödenturm wurden auch die Sieger der Vereinsmeisterschaft im Riesenslalom geehrt und mit Lucia Gruber, Lara Kögl zwei erfolgreiche Sportlerinnen und Erich Wittmann als unermüdlicher Helfer mit der Ehrenmedaille ausgezeichnet.

In Anwesenheit von Stadtrat Peter Hofbauer blickte Abteilungsleiter Sigi Zistler auf viele Erfolge der Mitglieder auf allen Ebenen bis hin zu Weltmeisterschaften zurück. „Besser geht es nicht“, so sein Resümee. Auch im Winter war der, wie er meinte, kleine Verein in einem Chamer Vorort, zum dritten Mal erfolgreichster Verein im Bayerwald. Wichtig für all die Erfolge im Ski und Inline seien die vielen Helfer im Hintergrund, die unermüdlich tätig seien.

Zistler gab mit Blick auch zu bedenken, dass der Level der Erfolge nicht immer zu halten sein werde. Nicht nur die Konkurrenz werde stärke, es seien auch viele Problemfelder zu behandeln. So nannte er hier den Rückgang des Nachwuchses im Skibereich. Mit Paul Brückl und Peter Schedlbauer habe der Verein hier zwei Trainer, die Garanten des Erfolges seien. Ein Ziel müsse die Ausbildung von weiteren Trainern sein. Immer schwieriger werde es nicht nur in der Abteilung ehrenamtliche Mitstreiter zu gewinnen. Auch die immer stärker werdende Bürokratie fordere viel Zeit und das Vereinssteuerrecht sei überhaupt das Schwierigste. Sigi Zistler gab zu bedenken, dass die Leitung der Abteilung im Ehrenamt fast nicht mehr machbar sei. Eine Lösung könne hier ein Geschäftsführer für den gesamten Verein, der immerhin 900 Mitglieder hat, sein. Dieses Amt könnte stundenweise ausgeübt werden. All dies sei auch eine Antwort auf die veränderte Gesellschaft.

Paul Brückl ließ schließlich die vergangene Skisaison Revue passieren. Trainingslager in Sölden und Obertauern legten die Grundlagen. Der FC habe sechs Rennen veranstaltet. So den Tauerncup, Sparkassen-Kinder-Cup, Vereinsmeisterschaft Riesenslalom, Minstacher Pokalrennen, die offene Landkreismeisterschaft und den Ödenturmcup. Erfreut gab er bekannt, dass der FC Chammünster in der Alpinen Vereinswertung im Skiverband Bayerwald zum vierten Mal in Folge Platz eins belegt. Im Einzelnen nannte der engagierte Trainer herausragende Platzierungen von Kiara Simon, Julia Hübert, Luis Schönberger, Leo Schönberger, Alicia Haegele, Lukas Aichinger, Franzi Ries, Paul Brückl und Daniel Mayer.

Über die Inlinesaison berichtete Sigi Zistler. Er sprach von einem erfolgreichen Team um Trainer Peter Schedlbauer. So belegten im Gesamtweltcup Claudia Wittmann Platz zwei, Magdalena Gruber Platz acht und Katharina Hoffmann Platz 13. Luzia Gruber wurde Europameisterin im Inline-Parallelslalom. Schließlich wurde bei den World-Roller-Games 2017 in Nanjing/China Lara Kögel Doppel-Vizeweltmeisterin Riesenslalom und Komi sowie Claudia Wittmann Team-Weltmeisterin und Vizeweltmeisterin. Insgesamt stellte der FC weiter acht Bayerwaldmeister, sieben Bayerische Meister und einen Deutschen Meister.

Stadtrat Peter Hofbauer gratulierte der erfolgreichen Abteilung des FC Chammünster, die weltweit den Namen des Vereins, der Stadt und Region hinaustragen, zu ihren tollen Leistungen. Er betont auch, dass man den Zusammenhalt der Mitglieder spüre. So halten Jung und Alt, Funktionäre und Sportler zusammen. Auch er verwies darauf, dass die Bürokratie immer mehr zunehme und dadurch die ehrenamtlichen Leistungen immer schwieriger werden. Dank sprach er auch für die Nachwuchsarbeit aus.

Mit Urkunden, Medaillen und Pokalen wurden die Sieger der Vereinsmeisterschaft im Riesenslalom geehrt. Sigi Zistler überreichte auch an drei verdiente Mitglieder die Ehrenmedaille der FCC-Ski&Inline-Abteilung. So an die Europameisterin im Parallelslalom 2017, Lucia Gruber und an die Vize-Weltmeisterin Riesenslalom 2017 und Vizeweltmeisterin Kombi 2017, Lara Kögel. Über die gleiche Ehrung durfte such auch Erich Wittmann als unermüdlicher Helfer im Hintergrund freuen.

Der stellvertretende Abteilungsleiter Andy Babl dankte in seinem Schlusswort für die Leistungen in der vergangenen Saison. Es wurde „wahnsinnig“ viel Freizeit für den Sport geopfert und vor allen die Inliner legten zigtausende von Kilometern zurück. Anerkennung zollte er auch den vielen Personen, die im Hintergrund seit Jahrzehnten die Abteilung unterstützen.

Heute 30

Gestern 48

Woche 413

Monat 131

Insgesamt 131446

Aktuell sind 2 Gäste und keine Mitglieder online

expand_less