Ergebnisse DM

Medaillenregen für FCC

Gold für Zistler, Silber für Gruber und Wittmann und Bronze für Schödlbauer beim Saisonabschluss

Nach aufregenden Monaten mit Höhen und Tiefen, von Medaillensiegen, schweren Verletzungen und Weltcups in den Nachbarländern, bis hin zu den Weltmeisterschaften in China, können die Inline alpin Rennläufer des FC Chammünster auf eine erfolgreiche Wettkampfsaison zurückblicken. Gerade auch jüngst, beim letzten Rennwochenende für die Saison 2017. Es war eine Szenerie wie aus dem Bilderbuch: traumhaftes Wetter bei spätsommerlichen Temperaturen, jede Menge Zuschauer und hervorragende Plazierungen für die Minstacher Sportler.

Ein starkes Team: Luzia Gruber, Magdalena Gruber, Christoph Gruber, Maximilian Schödlbauer, Katharina Hofmann (hinten v. li.),. Lara Kögel, Claudia Wittmann, Julia Hübert, Sigi Zistler und Elisabeth Schödlbauer (vorne v. li.).

Am frühen Samstagvormittag startete der erste Durchgang zur Deutschenmeisterschaft im Inline-alpin-Slalom. Ausrichter war der TSV-Steinenbronn.

Nach zwei anspruchsvoll gesteckten Durchgängen erreichten die Sportler vom FC Chammünster folgende Platzierungen: Schüler männlich U12: 4. Christoph Gruber; Schüler weiblich U14: 1. Julia Hübert, 5. Elisabeth Schödlbauer; Jugend weiblich U18: 5. Luzia Gruber. Jugend weiblich U21: 1. Magdalena Gruber, 3. Katharina Hofmann, 5. Lara Kögel. Bei den Herren kam Maximilian Schödlbauer auf Platz 3. Claudia Wittmann erkämpfte sich bei den Damen einen guten 2. Platz und bei den Senioren gab es Platz 1 für Sigi Zistler.

Für die Wertung um die Deutsche Meisterschaft wurden die Sportler mit ihren Laufzeiten aus den beiden Durchgängen in die Gruppen Schüler, Jugend, Aktive und Senioren (jeweils männlich und weiblich) eingeteilt. Hierbei wurden Deutsche Vizemeisterinnen in der Gruppe Jugend weiblich Magdalena Gruber und ihre Vereinskollegin Claudia Wittmann bei den Damen. Maximilian Schödlbauer holte Bronze in der Gruppe Jugend männlich und Sigi Zistler Gold bei den Senioren.

Magdalena Gruber holte sich den Vizemeistertitel bei den Junioren.

Weitere Plazierungen bei der Deutschen Meisterschaft: Schüler weiblich: 4. Julia Hübert, 13. Elisabeth Schödlbauer; Schüler männlich: 15. Christoph Gruber; Junioren weiblich: 5. Katharina Hofmann, 9. Luzia Gruber, 11. Lara Kögel.

Am darauffolgenden Sonntag ging es dann in das ca. 40 km entfernte Dettingen, wo das letzte Rennen des BaWü-Cups stattfand. Trotz der ausgiebigen Regenschauer in der Nacht war die Rennstrecke bei Rennstart dennoch trocken, so dass nicht auf Regenrollen gewechselt werden musste. Die Baden-Württemberger fuhren erwartungsgemäß auch bei diesem Rennen auf Angriff, was die Bayerwald Läufer jedoch nicht hinderte wieder gute Ergebnisse zu erzielen. Maximilian Schödlbauer fuhr souverän auf den 2. Platz bei den Junioren und seine Schwester Elisabeth erreichte Platz 5 bei den Schülern.

Ergebnisse Dettingen

In den kommenden Wochen dürfen sich die FCC-Inliner auf einige erholsame Tage freuen, bevor der Startschuss für das Hallentraining zur Vorbereitung auf die Inlinesaison 2018 fällt.

Heute 6

Gestern 77

Woche 619

Monat 518

Insgesamt 121118

Aktuell sind 6 Gäste und keine Mitglieder online

expand_less