Ergebnisse

Minstacher Rennläufer erfolgreich bei Max Schierer Cup am Arber

3 Klassensiege, 2 Zweitplazierte und einige Top Ten Ergebnisse

Recht erfolgreich waren die Skirennläufer des FC Chammünster beim Max-Schierer-Cup-Rennen am Arber.

CHAMÜNSTER (chi). Das Wetter am Samstag war am Arber sehr wechselhaft und doch befand sich die Piste beim Rennen um den Max-Schierer-Cup 2016 in sehr gutem Zustand. Dennoch fanden die vielen Starter, unter denen auch viele aus dem Ausland, vor allem Tschechien, waren, faire Rennbedingungen vor.

Der Veranstalter, der SC Frauenau, hatte das Riesenslalomrennen bestens organisiert und für die Sieger außergewöhnliche Pokale aus Holz besorgt. Die größte Mannschaft hatte der FC Chammünster an den Start geschickt, so dass es nicht ganz verwunderlich ist, dass die FCCler viele Spietzenplätze ergatterten.

Trotz der schlechten Wetterbedingungen zeigten die Rennläufer des FC Chammünster, dass sie auch bei schlechten Sichtverhältnissen Top-Ergebnisse erzielen können. So ging Fanni Schönberger als jüngste Teilnehmerin des Vereins in der U8 weiblich an den Start und belegte einen guten 4. Platz. Ihr Bruder Leo landete bei der U11 sogar auf Rang 2. Bei den Mädchen U14 erreichte Greta Gütlhuber Rang 6. Die größte Altersklasse bildete die U14 männlich, wo sich Florian Grießbeck immerhin einen 8. Platz sicherte. Tobias Haegele musste sich nach einem Sturz in seiner Klasse mit Rang 13 zufriedengeben. Bei den U16 männlich holte sich Noah Gruber Rang 6. In der Jugend 21 errangen Alicia Haegele und Felix Krotlinski jeweils den Klassensieg. Auch Daniel Mayer holte sich bei den Herren 31 souverän den Sieg seiner Klasse.

FCC-Coach Paul Brückl konnte leider nicht mehr am Rennen teilnehmen, er hatte zuvor einen kleinen Zusammenstoß mit einem anderen Skifahrer und war daher ein wenig lädiert. Gute Besserung, Paul! Das FCC-Team braucht Dich.

Heute 37

Gestern 35

Woche 265

Monat 812

Insgesamt 121412

Aktuell sind 9 Gäste und keine Mitglieder online

expand_less