Ergebnisse

Vier Minstacher Skifahrer in Kitzbühel/AUT

Johannes Wutz mit einem hervorragenden 4. Platz im Finale bei über 400 Läufern

Drei Minstacher Rennläufer die in München wohnen, haben es sich nicht nehmen lassen am Samstag bei der offenen Münchner Meisterschaften des TSV 1860 München in Kitzbühel an den Start zu gehen. Nachdem die Meisterschaft für alle offen ausgetragen wurde hat sich auch der Abteilungsleiter Sigi Zistler unter die über 400 Starter am legendären Ganslernhang, an dem zwei Wochen vorher noch die Weltcup Slalomstars unterwegs waren, gemischt.

Vier Oberpfälzer in Kitzbühel: die Minstacher Johannes Wutz, Markus Etti und Jakob Wutz mit Stefan Zant vom SC Tirschenreuth.

Drei Minstacher Rennläufer die in München wohnen, haben es sich nicht nehmen lassen am Samstag bei der offenen Münchner Meisterschaften des TSV 1860 München in Kitzbühel an den Start zu gehen. Nachdem die Meisterschaft für alle offen ausgetragen wurde hat sich auch der Abteilungsleiter Sigi Zistler unter die über 400 Starter am legendären Ganslernhang, an dem zwei Wochen vorher noch die Weltcup Slalomstars unterwegs waren, gemischt.

Trotz der sehr hohen Starteranzahl waren die Streckenbedingungen noch ganz gut für die Minstacher, von denen Sigi Zistler als erster am Start war und in seiner Masters Klasse unter 40 gemeldeten Konkurrenten einen guten 6. Rang herausfahren konnte.

Die anderen Minstacher waren in der mit 65 Konkurrenten sehr großen Klasse der Aktiven zwischen 20 und 50 Jahren. Ein guten 16. Platz belegte Markus Etti und auch Jakob Wutz konnte mit Platz 10 zufrieden sein.

Am stärksten an diesem Tag aber war Johannes Wutz der sich Platz 6 sicherte und sich mit der 13.-besten Zeit aller Teilnehmer auch als einziger für den großen Finallauf der besten 20 Herren qualifizieren konnte.

Dort konnte Johannes Wutz dann die frischen Pistenverhältnisse perfekt nutzen und legte eine Bestzeit hin an der sich nach ihm so einige Athleten die Zähne ausbeissen sollten, Zum Schluss waren nur drei schneller und es sprang ein hervorragender 4. Platz im Finale heraus.

Den Titel der offenen Münchner Meister sicherten sich übrigens bei den Damen Maria Haimmerer eine ehemalige C-Kader Athletin und Freundin des Olympiateilnehmers Linus Strasser, sowie bei den Herren Lukas Hübl, ein Lokalmatador aus Kitzbühel der vor wenigen Jahren noch als Vorläufer beim Weltcup die berüchtigte Streif in Angriff nehmen konnte.

Heute 31

Gestern 48

Woche 414

Monat 132

Insgesamt 131447

Aktuell sind 8 Gäste und keine Mitglieder online

expand_less