Ergebnisse Abschlussrennen

Sicherheit beim Skaten im Vordergrund

FC Chammünster bot Inline-Kurs – Hoffen auf Fortsetzung beim Training

CHAMMÜNSTER (hh/chi). Dieses Jahr hat es mit dem Wetter endlich mal geklappt und die Trainerinnen des FC Chammünster konnten den Inline-Kurs ohne Regenunterbrechung durchführen. An drei Tagen Anfang der Woche kam eine Schar junger Inline-Sportler an der Brücke über die Bundesstraße am Ortseingang bei Chammünster zusammen, um sich von den erfahrenen Trainerinnen um Walburga Gruber die ersten Schritte, Rollphasen und Slalomschwünge auf den wackligen Rollen beibringen zu lassen.

Viel gelernt haben die Kinder im dreitägigen Inlinekurs des FC Chammünster von ihren Trainerinnen (hinten, von links) Luzia Gruber, Claudia Wittmann und Katharina Hoffmann; Lina Schießl (2. von links) war beim Schlusswettkampf die Schnellste.

Jeweils am Abend fanden sich die Skater bei Chammünster ein und die Schüler erfuhren zuerst einmal viel über die Sicherheit beim Inline-Skaten. Etwa, wie man die Schutzausrüstung anlegt und warum gerade diese speziellen Körperstellen geschützt werden sollten. Und als die ersten Rollversuche funktionierten, ging es an die nächsten wichtigen Eigenschutzmaßnahmen: das Bremsen und das richtige Fallen. Denn da die Skater auf Gehwegen oder Straßen unterwegs sind, müssen sie lernen, lieber in den Straßengraben zu fahren als an ein Auto oder einen Baum.

Doch dann wurden die fahrtechnischen Fähigkeiten spielerisch mit kleinen Wettkämpfen ausgebaut und Luzia Gruber als hauptverantwortliche Trainerin verstand es mit ihren Kolleginnen Claudia Wittmann und Katharina Hoffmann bestens, die Kinder bei Laune zu halten und zu immer neuem Ehrgeiz zu animieren. Zum Abschluss des Kurses gab es am Mittwochabend einen kleinen Wettbewerb, bei dem die Inline-Eleven zeigen konnten, wie geschickt sie mittlerweile auf ihren rollenden Schuhen sind. Beste war hier Lina Schießl, die in beiden Durchgängen absolute Bestzeit fuhr.

Bei der Siegerehrung, bei der alle Teilnehmer, darunter ein Junge unter lauter Mädchen, eine Medaille und eine Urkunde bekamen, dankte Abteilungsleiter Ski und Inline im FC Chammünster Sigi Zistler Walburga Gruber als Organisatorin des Kurses sowie den Trainerinnen für ihr Engagement. Er wünschte den jungen Absolventen viel Freude an ihrem neuen Sport und lud sie ein, an den Trainingseinheiten für Kinder jeweils dienstags um 17 Uhr an eben der Brücke am Ortseingang Chammünsters teilzunehmen, um ihre Fähigkeiten zu vertiefen und auszubauen, um einmal wie ihre Inline-Lehrerinnen bei internationalen Rennen erfolgreich sein zu können. Das wöchentliche Training beginnt wieder nach den Pfingstferien am 20. Juni.

Heute 34

Gestern 35

Woche 262

Monat 809

Insgesamt 121409

Aktuell sind 6 Gäste und keine Mitglieder online

expand_less