Jahresversammlung und Neuwahl bei den Stockschützen

Jahresversammlung 2015
 
Wiederwahl des sehr aktiven Abteilungsleiters
 

mit den Neugewählten in die Abteilungsleitung mit Stadtrat und EV

mit den Geehrten: Sieger der Vereinsmeisterschaft H. Grund, F. Schneider u. F. Siebenhandl und den Sportlern mit hohen Turniereinsätzen, dazu Al und EV

 
Jahresversammlung der Eisstockabteilung Chammünster am Samstag im "Häusl". Dazu konnte Abteilungsleiter Rädlinger neben seinen 22 Mitgliedern den Ehrenvorstand Bayer und Stadtrat Peter Hofbauer begrüßen. Der FC-Vorstand H.-J. Moser hatte sich für diese Versammlung entschuldigt.
Für das Totengedenken fand der Sprecher in der Vergänglichkeit des Seins die passenden Worte. Die Abteilung blieb aber im letzten Jahr von Todesfällen verschont.
Im Tätigkeitsbericht nannte er für den sportlichen Teil, dass 49 mal eine Mannschaft zu einem Turniereinsatz gerufen wurde, da auch 16 Pflicht-Turniere zu beschicken waren. Eigene Veranstaltungen hatten stets die Unterstützung durch die Mitglieder und auch sehr beachtlich, das Engagement der Damen. Hier sind u.a. die Aufgaben in bezug auf die Bewirtung und das Kuchenbacken genannt.
Bei der Dorfmeisterschaft ist mit 19 teilnehmenden Mannschaften eine Steigerung der Nachfrage, ja ein Aufwärtstrend zu verspüren.
E. Mühlbauer durfte großes Lob erfahren, er hatte vielfach einen Schiri-Einsatz zu stellen, oft auch die Wettkampfleitung inne oder die eingehenden Zwischenergebnisse am PC zu verrechnen. Zudem stellte er wieder, den ihm zustehenden ÜL-Zuschuss, der Finanzierung des Sportbetriebs zur Verfügung.
"Jeder Verein braucht den anderen" K. Rädlinger konnte von den guten Kontakten zu anderen Vereinen und den FC-Abteilungen zu berichten.
Der Kassenbericht zeigte eine finanzielle Delle durch die Anschaffungen, wie die Kehrmaschine, die Erbauung des beschatteten Mittagsplatzes und die Farb-Auftragungen auf die Bahnen. Die Schriftführerin kam in ihrer Auflistung auf die vielfältige Beteiligung an den verschiedensten Turnieren zu sprechen: Pokalturniere, Dorfmeisterschaft, Stadtmeisterschaft, Vereinsmeisterschaft, den Wettbewerb im Zielschießen und den Wettkämpfen um Auf- bzw. Abstieg.
Zu den bevorstehenden Ehrungen meldete sie eine Überraschung: Alois Breu, der mit 703 Turnieren an der Spitze der ewigen Rangliste steht, könnte eingeholt werden. Verfolger mit bereits über 600 Turniereinsätzen ist der Stockschütze Alfred Schönberger. Weiter standen zur Ehrung an: Gerhart Raab und Hans Grund.
Bei der Rangfolge um die Trainingsbeteiligung stand Max Irrgang mit der Zahl 53 an erster Stelle, gefolgt von Peter Mühlbauer mit 51 Zählern.
Die Ehrengäste H. Bayer und P. Hofbauer sprachen in den Grußworten, das sportliche Erfolge nur durch den Zusammenhalt und die Verlässlichkeit aller Mitglieder möglich sei.
Der Wahlausschuss hatte keine Probleme, die einzelnen Personen zu entlasten und die Positionen neu zu besetzen: Die Versammlung berief K. Rädlinger zum ersten Abteilungsleiter, Franz Schneider zum Stellvertreter, Reinhard Töpfl zum Kassier, Luise Töpfl zur Schriftführerin, Erwin Mühlbauer zum Sportwart und Franz Schneider zum Pressewart. Beisitzer sind die Herren Max Irrgang und Josef Hunger.
Sportwart Erwin Mühlbauer gab einen Ausblick über die anstehenden Termine, bevor Al. Konrad Rädlinger die Jahresversammlung mit Worten des Dankes und der Ermunterung beschloss.
 

 

Dorfmeisterschaft 2014

Im FCC eine Abteilung, super in Vorbereitung und Durchführung
"Ehemalige Fußballer" holten den Titel
Schon seit der Terminbekanntgabe herrscht unter den Minstacher Stocksport-Freunden ein starkes Interesse, mit einer passenden Mannschaft an der Eisstock-Dorfmeisterschaft teilnehmen zu können und dort auch gut abzuschneiden.
So traten letzten Samstag 19 Mannschaften zu je vier Sportlern den Wettkampf an, welcher auf den Asphaltbahnen im Sportgelände Chammünster ausgetragen wurde.
Um die Popularität zu steigern, suchte man nach verbesserter Präsentation und lud alle Turnierkämpfer, wie bei einer Hochzeit üblich, treppenförmig angeordnet, zu einem gemeinsamen Foto.
Dann kamen auch die FC-Amtsträger zu Wort: FC Vorstand und Schirmherr Dr. HJ. Moser war erfreut über die gute Vorbereitung der Veranstaltung und drückte seine Sympathie zur Abteilung durch einen "Liebesbrief" aus, wo die Worte auf Banknoten stehen. Er lobte die Verantwortlichen wegen der guten Leitung der Abteilung und wünscht auch den Schützen im auswärtigen Turniersport viel Erfolg.
Der Ehrenvorstand Hans Bayer sprach über die Möglichkeit, die Dorfgemeinschaft zu beleben, lobte die Beteiligung aller Schichten, auch wegen der beteiligten Damen.

Abteilungsleiter K. Rädlinger verkündete die Regeln: Da gab es die Verteilung auf zwei Gruppen und deren zugeordneten Bahnen, des weiteren sprach er auch die Gleichbehandlung hinsichtlich des Plattenwechselns an.
Im nun beginnenden Turnier durfte je Mannschaft ein "Aktiver" schießen, der sich auch um die Richtigkeit der Eintragung in den "Spiegel" zu kümmern hatte.
Ab sofort zeigte sich, bei welchen Stockschützen der Trainingserfolg wirkte oder auch das Trefferglück eine Rolle spielte, um am Ende einer Kehre positive Punkte zu schreiben.
Das Team "Hof-Nord" hatte sich extra bedruckte T-shirts anfertigen lassen, um damit zu punkten, wenn es etwa anders nicht klappen sollte.
Nach gut drei Stunden standen die Gruppenersten mit den Mannschaften "FFW Chameregg" und den "Früheren Fußballern" fest, sodass das Endspiel unter strenger Beaufsichtigung durchgeführt wurde, wobei die Fußballer deutlich öfter schreiben konnten.
Nach einer halben Stunde konnte vom Datenverwalter Erwin Mühlbauer die Siegerliste präsentiert werden:
 
Siegerliste
Gruppe A Gruppe B
1. Ehemalige Fußballer 14 : 2 Punkte 1. FFW Chameregg 14 : 4 Punkte
2. FFW-Gutmaning 12 : 4 P. 2. Team Siedlung 14 : 4 P.
3. FC-AH-Fußball 10 : 6 P. 3. Lambergrunde 12 : 6 P.
4. Stammtisch Hintereder 9 : 7 P. 4. Strohreibe 12 : 6 P.
5. FFW Chammünster 8 : 8 P. 5. SuRK Chammünster 12 : 6 P.
6. FC-Fußball I 8 : 8 P. 6. FFW Hof 8 : 10 P.
7. KAB-Chammünster 4 : 12 P. 7. MSC Lamberg 6 : 12 P.
8. Hof Nord 4 : 12 P. 8. Gartenbau Bucher 6 : 12 P.
9. FC-Turnabteilung 3 : 13 P. 9. Schützengilde Chammünster 4 : 14 P.
  10. FC-Fußball II 2 : 16 P.
 
Endschießen
Ehemalige Fußballer gegen FFW Chameregg 23 : 7 Punkte
 
Im Endschießenzwischen den Gruppenersten konnten die Mannen Willi Dendorfer, Josef Hunger, Josef Macht und Franz Schießl mit 23:7 Punkten den Sieg erringen.

Der Abteilungsleiter bedankte sich bei allen Mitwirkenden für die Unterstützung bei der Durchführung, besonders bei dem Personal im Verkauf, bei den Kuchenspendern und der Bahnenpflege.
Recht herzlichen Dank habe er auszudrücken, für die Eingrünung des beschatteten Mittagsplatzes durch eine ortsansässige Gartenbaufirma, die allen Respekt verdiene.

 

Dorfmeisterschaft 2013

Eisstock- Dorfmeisterschaft zu einem Drittel mit Damen besetzt
„Spaß vor Sieg“ bei der Dorfmeisterschaft der Stöckler
Viel Interesse, mehr Trainingsfleiß, mehr Nachfrage und auch viel Freude erfuhren die Minstacher Sommerstock-Freunde. Sie traten am Samstag zum Turnier auf die Asphaltfläche des FCC und maßen sich im Stocksport und auch im „Gute-Laune-verbreiten“.
15 Mannschaften konnten bei idealem Wetter den Dorfmeister ermitteln. Die einzelnen Teams bestanden aus Hobby-Stockschützen des Sportvereinsgebietes Chammünster mit maximal einem “Aktiven“ des FC-Stocksports. Auf diese Weise sollte der Erfolgszwang in den Hintergrund gestellt werden. Auch die teilnehmenden Damen, darunter Frau Bürgermeisterin, sprachen sich für eine gewisse Leichtigkeit in der Begegnung aus.
Als Schiedsrichter fungierte der turniermäßig geprüfte Erwin Mühlbauer. Er übernahm auch die Arbeiten im Rechenbüro und informierte per Aushang über den aktuellen Stand der Spiele nach dem jeweiligen Anpfiff.
In den Grußworten sprach der FC-Vorstand und Schirmherr Dr. Moser vom großen Interesse in der Bevölkerung, freute sich wiederholt der Ehre der Schirmherrschaft und übergab auch eine Spende.
Der FC-Ehrenvorstand Hans Bayer sprach von der Rangordnung: „Spaß vor Sieg“ und von der Hoffnung, in den nächsten Jahren, die Plätze ganz voll zu bekommen. Auch Frau Bürgermeisterin machte deutlich, dass bei diesem Turnier nicht der erreichte Platz, sondern Spaß und Freude im Vordergrund stehen sollten.
Das Turnier selbst verlief für die 15 Mannschaften - in zwei Gruppen geteilt - ohne Probleme. Das farbenfrohe Bild der verschiedenen Teams konnte jeden vom Positiven der Veranstaltung überzeugen und gab bereits von Beginn an ein Spiegelbild der guten Stimmung wieder. Die Gruppensieger, es waren Metzgerei Hunger und FFW Hof, bestritten dann das Endspiel, dabei konnten sich die Hofinger klar durchsetzen. Vielleicht war es ein Vorteil der Feuerwehrler, die Bahnen links des Zugangs schon zu kennen, während die Gegner von rechts nach links wechseln mussten. Die Sieger-Mannschaft wurde aufgeboten von Gerhard Brückl, Max Irrgang, Michael Pöschl und Jürgen Steinkirchner.
 
Siegerliste
Gruppe A Gruppe B
1. FFW Hof 12 : 0 Punkte 1. Metzgerei Hunger 11 : 3 Punkte
2. Schützengilde 1898 8 : 4 P. 2. FFW Gutmaning 11 : 3 P.
3. FFW Chammünster 6 : 6 P. 3. MSC Lamberg II 8 : 6 P.
4. KAB I 6 : 6 P. 4. KAB II 7 : 7 P.
5. Fußball 6 : 6 P. 5. Turnabteilung 6 : 8 P.
6. Fest-Patenverein 2013 4 : 8 P. 6. Wandertruppe Raab 6 : 8 P.
7. Schneesturm 0 : 12 P. 7. FFW Chameregg 5 : 9 P.
  8. MSC Lamberg I 2 : 12 P.
 
Endschießen
FFW Hof gegen Metzgerei Hunger Sieg für FFW Hof
 
Mit dem Dank an die teilnehmenden Stöckler, an die Damen vom Verkauf und die Abteilungsmitglieder schloss AL. Konrad Rädlinger die Veranstaltung

 

Dorfmeisterschaft 2012

FFW Chammünster I Dorfmeister 2012!
Seit Wochen herrscht unter den Minstacher Stocksport-Freunden ein waches Interesse, den Verein bzw. auch Berufsgruppe, mit einer passend zusammengestellten Mannschaft an der Eisstock-Dorfmeisterschaft teilzunehmen und dort auch gut abzuschneiden.
So traten letzten Samstag 13 Mannschaften a vier Personen zum Wettkampf an, welcher auf den Asphaltbahnen am Sportgelände Chammünster ausgetragen wurde.
Alle Vereine, Hobby-Stockschützen und Eisstockfreunde des Sportvereinsgebietes Chammünster waren eingeladen, wobei auch heuer die Resonanz gut war und sich daran wieder viele Damen beteiligten.
Im Vorfeld bemühten sich Abteilungsleiter Erwin Mühlbauer und Reinhard Töpfl um die Ausschreibung, welche wegen der vereinzelt teilnehmenden Aktiven dennoch eine Chancengleichheit für alle beinhalten sollte.
Alfred Schönberger verwaltete die Meldungen, gruppierte dabei alle teilnehmenden Damen wegen dem „Gleichgewicht der Kräfte“ in eine Gruppe.
Zuvor bot man den Turnierteilnehmern mehrere Trainingsmöglichkeiten und Beratung in Stockauswahl und Schusstechnik an, wobei dieses Angebot nicht von allen genutzt wurde.

Erwin Mühlbauer eröffnete die Vorstellung, verwies auf das schöne Wetter und kam dadurch auf den Schirmherrn zu sprechen. Diese Funktion hatte wiederholt Stadtrat und FC-Vorstand Dr. Hans J. Moser inne, der in seiner Eröffnungsrede von einem Höhepunkt der sportlichen Veranstaltungen sprach, ein Wettkampf, bei dem die Wirkung über die Grenzen des FCC hinaus geht. Ferner habe er zur Unterstützung der Veranstaltung einen Obolus mitgebracht.
Ehrenvorstand Hans Bayer, der die Dormeisterschaft ins Leben gerufen hatte, bedankte sich für das Bemühen, das Turnier zu besetzen und das Meeting auszurichten.

Die Bahnen wurden freigegeben, jedes Spiel auf sechs Kehren festgelegt und die Turnierschreibweise wie bei offiziellen Turnieren vereinbart. Innerhalb von zwei Gruppen eiferten jetzt die Mannschaften im sportlichen Interesse, mehr Punkte zu schreiben, als sein direkter Gegner.
Nach einer Zeit von knapp drei Stunden zeigte sich ein Ergebnis, das auf den Trainingsfleiß verwies. Denn die Damen, die sich jeden Sonntag Abend in Maß und Schuss übten, lagen mit an der Spitze im Wettstreit. Sie startete unter dem Namen „Hasen-Team,“ zu finden in der FFW Hof, und durften anschließend beim Endspiel starten.

Die finale Ausscheidung stand unter höchster Konzentration der Schützen. Die Partie war offen bis zur fünften Kehre, wo es den Hofingern nicht gelang, eine Maß mit positiver Rückmeldung zu platzieren. Die Mannen von der FFW Chm: Richard, Thomas und Johannes Sauer, dazu Horst Brandl siegten bei dieser Austragung und dürfen sich Stocksport-Dorfmeister Chammünster 2012 nennen.

Die Siegerehrung fand anschließend am Geländestatt. Acht Mannschaften durften sich auf Pokale freuen, dazu kam auch der Siegerpreis. Die Sieger erhielten noch persönlich ein schönes Bierkrügerl mit FC und Eisstock-Emblem.
Abteilungsleiter Mühlbauer bedankte sich beim Schirmherrn und den Helfern in Organisation und Bewirtung.
Auch der Schirmherr Dr. Moser war noch ein mal gekommen, sprach von einer Super-Veranstaltung, nahm Bezug auf das Verteilen von Krügen und Pokalen, die der AL. übergebe. Auch dieser verdiene Anerkennung. Deshalb brachte er extra für den Al. einen „Echten Moser“ mit, den er mit dankenden Worten übergab, was auch das Foto verdeutlicht.
 
Siegerliste
Gruppe A Gruppe B
1. FFW Chammünster I 10 : 0 Punkte 1. Hasen- Team 11 : 1 Punkte
2. Lamberg- Runde 8 : 2 P. 2. FFW Gutmaning 10 : 2 P.
3. Schützengilde 1898 I 4 : 6 P. Stockzahl 0,7 3. KAB Chammünster 9 : 3 P.
4. MSC Lamberg 4 : 6 P. StZ 0,5 4. FFW Chameregg 5 : 7 P. StZ 0,71
5. SuRK Chammünster 2 : 8 P. StZ 0,9 5. Schützengilde 1898 II 5 : 7 P. StZ 0,67
6. FFW Hof 2 : 8 P. StZ 0,7 6. FFW Chammünster II 2 : 10 P.
    7. Tennis-Abteilung 0 : 12 P.
 
Endschießen
Hasen- Team gegen FFW Chammünster I 9 :13 Punkte